DIE WICHTIGSTEN SEGELSCHIFFS-PROJEKTE,
AN DENEN SICH ALLAN PALMER BETEILIGT HAT


Segelschiffe

Marité, Albanus, Jacobstads Wapen, Linden, Gunilla, Stockholmsbriggen, Eugenia, Hoppet

MARITÉ.
Stockholm, Schweden

Der einzige erhaltene Grand-Banks-Schoner der Welt, komplett restauriert in Schweden von Privateignern. Segelt Charter.
Allan Palmer hatte eine leitende Rolle beim Aufriggen und Probesegeln. Er arbeitete auch an Bord während der ersten Segelsaisons 1987 und 88 sowie später als u.a. als Steuermann bei der Atlantik-Überquerung zur Columbus-Regatta 1992
.

ALBANUS. Mariehamn, Åland

Traditioneller åländischer Frachtsegler. Neugebaut 1988 nach einem Vorbild von 1904. Segelt hauptsächlich mit Jugendlichen.
Allan Palmer zeichnete verantwortlich für die Konstruktion und das Auftakeln des stehenden und laufenden Guts sowie für die Planung der Einrichtung.
Von 1990 bis 99 war Allan Palmer der Hauptschiffer, und weiterhin segelt er das Schiff hin und wieder.

JACOBSTADS WAPEN.
Jakobstad, Finnland

Eine historisch exakte Replik (mit Ausnahme der modernen Technik unter Deck) eines Handelsfahrzeugs aus dem 18. Jahrhundert. Segelt hauptsächlich Kurzcharter.
1994 fertiggestellt mit stehendem und laufendem Gut volständig aus handgeschlagenem Hanf. Allan Palmer war verantwortlich für die praktischen Riggarbeiten und die Deckseinrichtung, außerdem leitete er während des ersten Monats die Probefahrten und das Besatzungstraining.

LINDEN.
Mariehamn, Åland.

Segelndes Passagierschiff. 1993 gebaut nach dem Vorbild eines Frachtseglers von 1920.
Allan Palmer konstruierte das Rigg, leitete das Auftakeln und segelt an Bord, meist auf längeren Reisen.

GUNILLA.
Öckerö, (outside Gothenburg), Sweden

1939 als Motorschoner gebaut und 1999 vom Frachtschiff zum "segelnden Gymnasium" für Ozeanreisen umgebaut. Geriggt als 3-Mast-Bark. Allan Palmer entwarf das komplette Rigg, mit allen Spieren, Beschlägen, Segeln usw., und leitete die praktischen Arbeiten, einschließlich des Auftakelns, sowie die ersten Probefahrten. Gunillas Untermasten und die unteren drei Rahen sind aus Stahl, der Rest aus Holz. Abgesehen davon, dass moderen Schweißtechnik angewandt wurde, folgt die Ausführung des Riggs und der Beschläge alter Tradition.

STOCKHOLMS BRIGG.
Stockholm, Sweden.

Derzeit entsteht in Stockholm eine Brigg, traditionell aus Holz gebaut. Das Projekt hat keinen festgelegten Zeitplan. Im Winter 2002/03 wurde aufgeplankt und gewegert. Die Brigg soll sowohl als Schulschiff, als auch als Charterschiff segeln.

Allan Palmer hat einen vorläufigen Takelplan erstellt und begonnen, ein Rigg zu zeichnen, das auf der Tradition des späten 19. Jahrhunderts basiert.

EUGENIA
Kimito, Finnland

Die neugebaute Jakt EUGENIA aus Kimito, Finnland, und die restaurierte Galeasse OLGA aus Uusikaupunki, Finnland, sind weitere Projekte, bei denen Allan Palmer Sailing für die Riggarbeiten verantwortlich war.

HOPPET